Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Stade

Anne Behrends

Tel.: +49 (0)4141 12 1005

Aktuelles

Loverboy-Opfer berichtet über Erfahrungen in der Prostitution
25.11.2019: Blick hinter die Kulissen des brutalen Geschäfts mit jungen Frauen

Sandra Norak wird am 25. November zu Gast sein auf einer Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Stade. Die junge Frau war im Teenager-Alter an einen so genannten Loverboy geraten und in die Prostitution gedrängt worden. Eine gängige Masche, mit der es den mächtigen und gefährlichen Hintermännern in der Prostitution gelingt, junge Frauen bzw. Mädchen zu ködern.

Weiterlesen

Mahnwache für das 3. Opfer von häuslicher Gewalt im LK Stade in diesem Jahr
Die AG der Gleichstellungsbeauftragten hatte die Mahnwache am 11. Juli in Großenwörden organisiert

Die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Stade ruft zu einer Mahnwache und Gedenkminute für die kürzlich ermordete Frau aus Großenwörden auf. Sie ist das dritte Opfer häuslicher Gewalt mit tödlichem Ausgang im Landkreis Stade bereits in diesem Jahr. Erst Ende Mai war eine junge Frau aus Wischhafen von ihrem Partner umgebracht worden.

Weiterlesen

Forderung: „Humane Seenotrettung nicht aufgeben!“
Demo zur Unterstützung der Kapitänin Carola Rackete in Italien

Carola Rackete, die junge Kapitänin der „Sea Watch 3“ ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Viele Menschen haben sich für sie eingesetzt. Aber mit ihrer Freilassung ist das Problem der Seenotrettung im Mittelmeer noch längst nicht gelöst, schon gar nicht die Situation der Flüchtlinge geklärt.

Weiterlesen

Zwanzig Mentees und Mentor'innen landkreisweit beworben
FRAU.MACHT.DEMOKRATIE. in den letzten Zügen der Vorbereitung

Seit April gingen Bewerbungen von Frauen, die in die Politik einsteigen wollen, bei der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Stade, Anne Behrends, ein. Sie hatte im März gemeinsam mit ihren Kolleginnen der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten zu dem landesweiten Programm „FRAU.MACHT.DEMOKRATIE.“ aufgerufen.

Weiterlesen


Wer macht noch mit? Zeichen setzten gegen Gewalt an Frauen!
 Gleichstellungsbeauftragte und Frauenwerk rufen auf zum Tragen des T-Shirts immer donnerstags

Eine von drei Frauen erlebt körperliche oder sexualisierte Gewalt, meistens durch den Partner. Weltweit erleben mehr als acht von zehn Mädchen vor ihrem 17. Geburtstag Belästigung auf der Straße. 70 Prozent der Opfer von Menschenhandel sind Frauen und Mädchen. Jedes vierte Kind unter fünf Jahren lebt in einem Haushalt, in dem es Gewalt durch Angehörige ausgesetzt ist. In jedem Land, in jeder Gemeinschaft finden Vergewaltigung, Missbrauch und Gewalt statt.

Weiterlesen

Mahnwache in Hamelwörden für ermordete Frau

Die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Stade und Susanne Decker-Michalik vom Frauenwerk der ev.-luth. Kirche rufen gemeinsam zu einer Mahnwache und Gedenkminute für die am vergangenen Freitag ermorderte Frau, die Opfer häuslicher Gewalt wurde, auf.

Weiterlesen

FRAU.MACHT.DEMOKRATIE - weiterhin Interessierte gesucht!
Ziel ist die der gleiche Anteil von Frauen und Männern in der Kommunalpolitik

Das große landesweite Vorhaben FRAU.MACHT.DEMOKRATIE. zur Gewinnung von Frauen für die Kommunalpolitik startet in die heiße Phase. Die Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Stade unterstützen das Programm vor Ort, und sie haben viel Werbung gemacht und interessierte Frauen und auch erfahrene PolitikerInnen angesprochen. Offiziell ist die Bewerbungsfrist bereits abgelaufen, aber aufgrund der durch die Osterferien sehr kurzen Frist können Interessierte Frauen sich auch jetzt noch anmelden. Ebenso können sich erfahrene Kommunalpolitiker und –politikerinnen als MentorInnen bewerben.

Weiterlesen

Lesung mit Bärbel Lücke: „Das vorläufige Ende der Reise"
Langjährige Expertin von "Literatur im Schloss" liest am 23. Mai 

Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Anne Behrends, lädt am 23. Mai ein zu einer Lesung mit Bärbel Lücke. Bärbel Lücke ist vielen bekannt als jahrelange Literaturexpertin der Reihe „Literatur im Schloss“. Die promovierte Literaturwissenschaftlerin hat sie erstmalig eine Erzählung verfasst. Sie trägt den Titel „Das vorläufige Ende der Reise“.

Weiterlesen

Ausstellung der Fotokampagne „Foto im Fenster“ in Schaufenstern
Kleine und Große Schmiedestraße in Stade mit Standpunkten gegen Gewalt an Frauen

Die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Stade, Anne Behrends, und die Fotografin Astrid Doerenbruch aus Buxtehude haben 2018 zu einer Foto-Kampagne aufgerufen zum Thema: „Frau & Mann in Balance – Keine Gewalt gegen Frauen!“ Diese Ausstellung wurde bereits 2018 im Stader Kreishaus gezeigt und auch im Rathaus in Himmelpforten. Nun haben sich die beiden Initiatorinnen damit ein neues Projekt ausgedacht mit dem Titel „Foto im Fenster“. Seit Dienstag, 14. Mai, hängen alle 34 Fotos nun in den Schaufenstern der Geschäfte in der Großen und Kleinen Schmiedestraße in Stade.

Weiterlesen

 Der 3. Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung fand große Resonanz in Mainz
Prostitution ist immer Gewalt an Frauen - Aktivistinnen fordern weltweites Prostitutionsverbot

Mehr als 350 Teilnehmer*innen und 40 Referent*innen aus 30 Ländern lockte der 3. Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung an Frauen und Mädchen nach Mainz. Gemeinsames Ziel: Das Leid der Frauen in der Prostitution sichtbar zu machen und eine Änderung der Gesetzgebung in Deutschland auf den Weg zu bringen hin zu einem Sexkaufverbot.

Weiterlesen

Besuchen Sie uns am Stand des Netzwerks Häusliche Gewalt im Landkreis Stade!
Sie treffen uns auf der Messe LebensWelten in Stade am 30. und 31. März

Alle Informationen über die häusliche Gewalt und über das Netzwerk Häusliche Gewalt finden Sie an unserem Stand im Zelt "Gesundheitwelten". Einzelne Mitglieder des Netzwerks warten an diesem Stand auf Sie, um sie zu informieren oder auch auf Wunsch zu beraten. Die Messe LebensWelten ist am kommenden Sonnabend von 11 bis 18 und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
IDie folgenden Einrichtungen und Verbände werden für das Netzwerk vor Ort am Stand sein: Neben Mitarbeiterinnen der BISS-Beratungsstelle Stade sind es Vertreterinnen der AWO-Migrations- und Integrationsberatungsstelle, des Opferhilfebüros, der Polizei, der Katholischen Ehe-, Familien-u. Lebensberatungsstelle Stade, Mitglieder der Terre des Femmes-Städtegruppe Stade sowie die Gleichstellungsbeauftragte von Nordkehdingen und die des Landkreises Stade.

 

Zwangsprostitution und prekäre Lebenslagen
Solwodi berichtet über Arbeit der Beratungsstelle

Zwei Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle Solwodi in Osnabrück waren am 22. März auf Einladung der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Stade zu Gast im Kreishaus in Stade. Diese Beratungsstelle berät, betreut und begleitet Prostituierte in kritischen Situationen, sie bietet Sprachkurse für die Frauen an, die kein Deutsch sprechen, und sie hilft Prostituierten vor allem beim Ausstieg aus der Prostitution.

Weiterlesen

Gleichstellungsbeauftragte engagieren sich für mehr Frauen in der Kommunalpolitik
Mentoring-Programm FRAU.MACHT.DEMOKRATIE soll Frauen Einstieg erleichtern. Interessierte Mentor*innen und Mentees gesucht!

Die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Stade wird in diesem und im nächsten Jahr daran arbeiten, Frauen den Weg in die Kommunalpolitik zu erleichtern.

Weiterlesen

Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenbeauftragten fordert Verbot von Bordellwerbung im Saarland
Große Kampagne mit Unterschriftensammlung läuft

Große Werbeflächen, auf denen Frauen als käuflich präsentiert werden, wollen wir nicht länger einfach hinnehmen. Die Darstellung von Frauen als Ware suggeriert, dass Prostituierte keine Grenzen, Scham oder Tabus kennen und läuft einem der wichtigsten Inhalte des Prostituiertenschutzgesetzes komplett entgegen: Dem Selbstbestimmungsrecht der Sexarbeiterinnen und dem Schutz vor Zwang und Ausbeutung.

Weiterlesen

Gleiche Bezahlung von Frauen und Männern: Fehlanzeige
Deutschland belegt schlechten Platz -  Pay Gap liegt bei 21 Prozent

Bei der Bezahlung von Frauen hinkt Deutschland immer noch hinter her: In einem Ranking der EU-Länder belegt die Bundesrepublik nur Platz 26 von 28. Der Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern hat sich in elf Jahren von 23 Prozent auf lediglich 21 Prozent verringert, ein denkbar schlechter Wert.
Der diesjährige Equal Pay Day am 18. März rückt den Wert und die Wertschätzung der Arbeit in den Mittelpunkt.

Weiterlesen

Ein volles Haus zur 7. FrauenFilmNacht im CineStar
Nachdenkliches, Ernstes, aber auch Heiteres im Programm


Auf große Resonanz stieß die 7. FrauenFilmNacht am vergangenen Freitag, dem Weltfrauentag, in Stade. Die Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Stade hatte ein abwechslungsreiches Programm an Filmen zusammengestellt.

Weiterlesen

7. FrauenFilmNacht im CineStar am 8. März -
Zum Internationalen Frauentag – Karten ab heute (Donnerstag) nur noch per mail!

Spannende aktuelle Filme, ernste frauenpolitische Themen, aber auch eine Komödie ist mit im Gepäck: Zum 7. Mal wiederholt sich das große Filmspektakel, zu dem die Gleichstellungsbeauftragten alle zwei Jahre anlässlich des Internationalen Frauentags, dem 8. März, einladen.

Weiterlesen

Ein paar Gedanken zum Internationalen Frauentag – ein wichtiger Gedenktag für Frauen
2019 - genau vor 100 Jahren wurden die ersten Frauen ins deutsche Parlament gewählt

Seit 1911, also seit 108 Jahren, bietet der Internationale Frauentag weltweit am 8. März ein Forum für Frauen aus Politik und Gesellschaft, um die gleiche Verteilung von Arbeit und Geld zwischen Frauen und Männern zu thematisieren und für ein freies Leben ohne Gewalt, für den Frieden und für die demokratischen Rechte einzutreten und zu kämpfen. Jedes einzelne Recht, das Frauen heute zusteht, haben Frauen lange Zeit vor uns hart erkämpft.

Weiterlesen

„Zwangsprostitution und Menschenhandel in der Prostitution
Veranstaltung am 22. März in Stade mit der Beratungsstelle Solwodi Osnabrück

Der organisierte Menschenhandel mit dem Ziel, Frauen und Mädchen in die Prostitution zu „verkaufen“, wuchs seit 2002 in Deutschland mit seinem liberalen Prostitutionsgesetz immens. Die Frauen und oft sehr jungen Mädchen werden mit großen Versprechungen von Schleusern oder auch den so genannten Loverboys nach Deutschland gelockt. In Deutschland angekommen, werden ihnen die Papiere abgenommen, und sie werden nicht selten wie Sklavinnen gehalten und müssen sich prostituieren. Sie erleben Gewalt und Missbrauch und können sich kaum dagegen wehren.

Weiterlesen
3. Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung von Frauen und Mädchen in Mainz
Menschenhandel, Prostitution im Fokus - Teilnehmerinnen aus USA, Kanada, Indien, Schweden etc.
 
SOLWODI veranstaltet vom 2. bis 5. April 2019 zusammen mit „Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.“ und der internationalen Menschenrechtsdachorganisation CAP INTL den „3. Weltkongress gegen sexuelle Ausbeutung von Frauenund Mädchen“ an der Universität Mainz. Die Veranstaltungfindet in Maint an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz statt
Weitere Informationen:
Anmeldungen zum Weltkongress: weltkongress2019@solwodi.de>

Archiv Beiträge

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok