Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Stade

Anne Behrends

Tel.: +49 (0)4141 12 1005

Wussten Sie schon, dass...

staatliche Investitionen in Kinderbetreuung und Schule sich langfristig sehr positiv auf das wirtschaftliche Wachstum in Deutschland auswirken? So die ganz aktuelle Studie der Bertelsmann-Stifung.

                                                                                            

der #MeToo-Hashtag zum Protest gegen sexuelle Belästigung aufruft? Hollywoods Frauen wehren sich. Nachdem einige besonders Mutige die Weinstein-Affäre ins Rollen brachten, schließen sich nun immer mehr Künstlerinnen und Frauen aus aller Welt dem Protest gegen sexuelle Belästigung und Gewalt an. Jede Frau, die Ähnliches erlebt hat, sollte mitmachen! Endlich wehren sich Frauen gegen herabwürdigendes, verletzendes Verhalten von Männern und holen den Sexismus damit aus der Tabuzone heraus.
                                                                                                                                                                        Mehr dazu bei Twitter

Frauen in Saudi-Arabien bald Autofahren dürfen? Ein Erlass des saudischen Königs hebt das Fahrverbot für Frauen auf. Ab Mitte nächsten Jahres dürfen sie in dem konservativen Land endlich einen Führerschein machen.
                                                                                                                       ZEIT-online 26.09.2017

dass die lutherische Kirche in Lettland die Frauenordination im Juni 2017 abgeschafft hat? Auf der Synode der Lutherischen Kirche Lettlands haben mehr als drei Viertel der Abgeordneten für die Abschaffung der Frauenordination gestimmt. Frauen können somit nicht mehr Pastorinnen werden.

                                                                                                                                                        Mehr dazu lesen Sie in der Evangelischen Zeitung
 

 

Binden und Tampons in Deutschland mit dem Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent belegt sind? Dabei gehören Hygieneartikel zu den Gütern des täglichen Bedarfs wie Milch und Lebensmittel. Noch gibt es wenig Protest dagegen - warum eigentlich?                                            

                                                                                                                                ZEIT-online 21.07.2017                                                                                                 

         

Hannelore Kraft gerade viele Stimmen der Frauen bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen verloren hat? Hatten 2012 noch 41 Prozent der Wählerinnen ihr Kreuz bei Hannelore Kraft gemacht, waren es 2017 nur noch 33 Prozent. 
                                                                                                                              EMMA online vom 15.05.2017

indische Frauen sich organisieren, um Ehemännern, die Gewalt gegen Frauen ausüben, das Fürchten zu lehren? Die Gulabi-Frauen setzen sich auch mit Gewalt zur Wehr. Sie verprügeln ebenso korrupte Polizisten und solche, die Kinder verheiraten wollen.
                                                                                                                            Hier mehr über die Gulabi-Frauen    

Frauen leisten 52 Prozent  mehr unbezahlte Tätigkeit für andere als Männer, so die Sachverständigenkommission der Bundesregierung im 2. Gleichstellungsbericht. Der Gender Care Gap lässt sich auch in Minuten umrechnen: Frauen leisten 87 Minuten täglich mehr im Vergleich zu Männern. (Erziehungsarbeit, Pflege von Angehörigen etc.)
                                                                                                                                  Zwei-WochenDienst zwd, Ausgabe März 2017, S. 12

Frauen in Managerpositionen noch immer unterrepräsentiert sind? Auch wenn die Geschlechterquote von 2016 erste Erfolge verzeichnet, sind die Vorstände von großen Unternehmen noch immer reine Männerdomänen.
                                                                                   DIW Berlin in einer Pressemitteilung vom 17.01.2017

Russland die Strafen für Täter, die häuslichen Gewalt gegen Frauen ausüben, gelockert hat? Zum Teil werden die Gewalttaten nur als "Fehlverhalten" geahndet und sind entsprechend sind sie kaum oder nicht zu betrafen.
                                                                                                                                spiegel-online 14.02.2017

auch muslimische Mädchen gemeinsam mit Jungen am Schwimmunterricht teilnehmen müssen? Das hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte am 10.01.2017 entschieden.            
                                                                                                                                            Tagesschau im ARD am 10.01.2017

Pinguine die wahren Feministen sind? Bei Cecilia Malmström, EU-Kommissarin für Inneres, stehen Pinguine auf dem Schreibtisch. Sie begründet das so: "Männlichen Pinguine  brüten das Ei aus.  Das ist vorbildlich."
                                                                                               frauenpolitischer Dienst, Folge 677, vom 28.12.2016, S. 17

die Männer doch eine Augenbinde nehmen sollen, so die stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU, Julia Klöckner, als Tipp für die Männer, die den Anblick einer Frau nicht ertragen. Frauen sollen sich in Deutschland nicht verhüllen müssen.
                                                                                                                      frauenpolitischer dienst 11-12-16, Folge 676

das Wahlrecht die Geschlechterparität gewährleisten muss? Das prüft derzeit der Bayrische Verfassungsgerichtshof aufgrund einer eingereichten Popularklage, ansonsten ist das Wahlrecht in Bayern verfassungswidrig. Klägerin ist das Aktionsbündnis "Parité in den Parlamenten", das versucht, auf diese Weise die vom Verfassungsrecht vorgesehene Gleichberechtigung der Geschlechter durchzusetzen.
                                                                                                                            frauenpolitischer dienst 11-12-16, Folge 676

"Frauen nicht jede Arbeit versehen können, die von Männern gemacht wird, so wie das im Kommunismus war", so der türkische Präsident Erdogan. Passt solch eine Haltung von vorgestern in das weltoffene und moderne Europa?
                                                                                                                                                       SPIEGEL-online vom 24.11.2016

die Zahl der Alleinerziehenden in Niedersachsen um fast 5 Prozent gestiegen ist? Die Quote der Alleinerziehenden wuchs 2015 auf 250.000.
                                                                             Newsletter der Vernetzungsstelle 09 / 2016, S. 22

der Papst die Prostitution als neue Sklaverei bezeichnet? Prostitution, Zwangsarbeit und Organhandel seien die wahren Verbrachen gegen die Menschlichkeit, so der Papst beim Besuch einer römischen Hilfsorganisation, die Zwangsprostituierte berät.
                                                                                                                                Der stern 23.08.2016

in deutschen Aufsichtsräten so viele Frauen wie noch nie vertreten sind? Der Frauenanteil in den 160 DAX-Unternehmen ist auf 25,5 % und in den DAX-30-Unternehmen sogar auf 30,6 % gestiegen.
                                                             "Frauen in die Aufsichtsräte" (FidAR) im Frauenpolitischer Dienst -fdp- 05-08-16

50% der Väter für ihre Kinder keinen Unterhalt zahlen? Weitere 25% zahlen zu wenig oder unrgelmäßig Unterhalt, so eines der Ergebnisse der Bertelsmann-Stiftung. Fazit: 42 Prozent der Alleinerziehenden und ihre Kindersind nach der gängigen Definition armutsgefährdet.
                                                                                                                                                  12.07.2016

 

in Lettland Frauen nicht mehr Pfarrerinnen werden dürfen? Die evangelisch-lutherische Kirche Lettlands hat diesen Beschluss auf ihrer letzten Synode Anfang Juni herbeigeführt. "Wir sind entsetzt über diese Entscheidung, die aus unserer Sicht theologisch unhaltbar ist", sagt dazu Susanne Kahl-Passoth, Vorsitzende der Evangelischen Frauen in Deutschland e.V. (EFiD).
                                                                                                                                 www.evangelischefrauen-deutschland.de

                                                           

Archiv Beiträge

s 121961872s 282717986s 257204080

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok